Tipps

Tropical Islands gehört jetzt Spaniern

tropical-islandp1040823

Bereits im Dezember wurde der Kauf zwischen Neu- und Alteigentümer beschlossen. Das Kartellamt stimmte dem Deal Anfang Januar zu. Am Mittwoch fand der Eigentümerwechsel statt. Dieser ist auch mit einer Veränderung in der Geschäftsführung verbunden. Nach einer zweiwöchigen Übergabe wird Michiel Illy das Unternehmen Ende Januar verlassen. Der Niederländer Wouter Dekkers wird neuer Geschäftsführer des tropischen Resorts.

Foto: Tropical Islands
Foto: Tropical Islands

Neuer Chef für Tropical Islands

Michiel Illy war im September 2017 angetreten, um das tropische Urlaubsresort im Süden Brandenburgs weiterzuentwickeln. Die ersten Schritte wurden mit dem Bau des Jungle Splashs sowie der Erweiterungen auf dem 630 Hektar großen Außengelände eingeleitet. Ab Februar soll Dekkers die Geschicke des Tropical Islands Resorts lenken. „Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben. Michiel Illy hat in seiner Zeit bereits die ersten Schritte zum Ausbau der Anlage eingeleitet. Daran wollen wir anknüpfen.“ Vertreter von Parques Reunidos bedankten sich herzlich für die hervorragende Arbeit von Michiel Illy.

Wouter Dekkers ist seit dem Jahr 2000 in der Branche tätig, darunter für die Freizeitparkkette Six Flags Entertainment Corporation und den Movie Park Germany. Zuvor war Dekkers Direktor des niederländischen Themenparks und ​​Resorts Slagharen, der ebenfalls Teil der spanischen Gruppe Parques Reunidos ist. Seit seinem Start im Jahr 2014 hat Dekkers seine Spuren in dem niederländischen Themenpark hinterlassen, die finanziellen Wachstumsziele erreicht und eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung gespielt.

Foto: Tropical Islands
Foto: Tropical Islands

 

Hier Beiträge von einfachraus.eu zum tropical island.

Reise

Brandenburg ein Bauhausland ?

Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Glasgang im Innern, Foto: Eberle & EisfeldBauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Glasgang im Innern, Foto: Eberle & Eisfeld

Kulturland Brandenburg. Fontaneland Brandenburg. Pferdeland Brandenburg, Seenland Brandenburg. Es kann so einfach sein – Land! Nun also auch noch Bauhausland. „Brandenburg ist Bauhaus-Land!“ So sagte heute die Brandenburger Kulturministerin Martina Münch anlässlich des Eröffnungsfestivals zu ‘100 Jahre Bauhaus‘ in Berlin. Irgendwie will ich das nicht glauben, bisher waren Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen für mich jene Länder, die ich mit dem –Bauhaus verortet habe. Aber Brandenburg ? Bis auf die Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bernau gibt es keine berühmten Bauhausstätten in Brandenburg? Oder doch ?

Startschuss für 100 Jahre Bauhaus

Die 1930 fertiggestellte Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bernau – die UNESCO-Welterbe-Stätte wird der Ort der offiziellen Auftaktveranstaltung des Bauhaus-Jahres am 10. Mai 2019 in Brandenburg sein.

Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Blick auf das Internatsgebäude, Foto: Eberle & Eisfeld
Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Blick auf das Internatsgebäude, Foto: Eberle & Eisfeld

Aber auch das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst, das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt und die Potsdamer Tanztage werden das Jubiläumsjahr mit spannenden Bauhaus-Projekten bereichern“, so Münch.

Ausgewählte Projekte zum Bauhaus-Jahr im Land Brandenburg:

Die Sonderschau ‘Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR‘ des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt geht anhand von Alltagsgegenständen den Wechselbeziehungen von politischen Entwicklungen in der DDR und der Bewertung der Bauhaus-Moderne nach. Die Ausstellung sowie zahlreiche Begleit-Veranstaltungen laufen vom 07. April 2019 bis 05. Januar 2020.
• Die Einflüsse des Bauhauses auf den Tanz greift die fabrik Potsdam, das internationale Zentrum für Tanz und Bewegungskunst, im Rahmen der Potsdamer Tanztage 2019 auf. Am 14. und 15. Mai wird das Triadische Ballett zu erleben sein.
• Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst wird in seinem Ausstellungsprojekt ‘Unbekannte Moderne 2019‘ auf Spurensuche zum Bauhaus in der Architektur, im Industriedesign, im Handwerk, in der Malerei und in der Fotografie gehen. Die Ausstellungen in Cottbus und Frankfurt (Oder) werden vom 26. Oktober 2019 bis zum 12. Januar 2020 zu sehen sein.
• Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum widmet den Landes-Denkmaltag 2019 am 10. Mai in der ADGB-Schule in Bernau denkmalpflegerischen Fragen der Erhaltung von Bauten der Moderne.
• Das Land Brandenburg beteiligt sich mit ausgewählten Orten an der bundesweiten ‘Grand Tour der Moderne‘, darunter mit der ehemaligen Gewerkschaftsschule in Bernau, dem Wohlfahrtsforum der AOK in Brandenburg an der Havel, dem Einsteinhaus in Caputh, dem Dieselkraftwerk in Cottbus, dem Wohnkomplex 1-3 in Eisenhüttenstadt, dem Musikheim in Frankfurt (Oder), der Hutfabrik in Luckenwalde und dem Einsteinturm in Potsdam.

Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Blick in das foyer/speisesaa,l, Foto: Eberle & Eisfeld
Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau: Blick in das foyer/speisesaa,l, Foto: Eberle & Eisfeld

• Sehenswert ist übrigens die Ausstellung ‘Umkämpfte Wege der Moderne‘ im Potsdam Museum. Sie ist dem Maler, Architekten und Potsdamer Wahlbürger Wilhelm Schmid und der ‘Novembergruppe‘ gewidmet und beleuchtet die künstlerische Moderne aus einer besonderen Perspektive. Die Ausstellung läuft leider nur noch bis zum 27. Januar 2019.

Deutschland begeht 2019 den 100. Jahrestag der Bauhaus-Gründung als einer der bedeutendsten kulturellen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und schließlich 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen, hat das Bauhaus deutschland- und weltweit Spuren hinterlassen. Das Bauhaus war eine lebendige Ideenschule und ein Experimentierfeld auf den Gebieten der Architektur, der Stadtplanung, der freien und angewandten Kunst, der Gestaltung und der Pädagogik.

Im ‘Bauhaus Verbund 2019‘ haben sich die drei Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar, die Bundeskulturbeauftragte, die Kulturstiftung des Bundes sowie elf Bundesländer, darunter Brandenburg, zusammengeschlossen, um das 100. Jubiläum unter dem Motto ‘Die Welt neu denken‘ gemeinsam zu begehen. Das Brandenburger Kulturministerium unterstützt Projekte zum Bauhaus-Jahr sowie die Bauhaus-Geschäftsstelle mit insgesamt mehr als 200.000 Euro. Ich bin gespannt, wann es regelmäßige Führungen in Bernau geben wird. Bei meinem letzten Besuch vor einem halben Jahr gab es kaum Informationen für Touristen zu dem bedeutenden Denkmal.

Weitere Informationen: www.bauhaus100.de

Reise

Copertino – Stadt des fliegenden Heiligen

Apulien-18 (169)

Eine weitere Station der Reise durch Apulien im November 2018 war Copertino. Copertino ist die größte selbstständige Gemeinde in der Provinz Lecce. Die Kleinstadt ist umgeben von Weinplantagen mit ihren Destillerien, Gemüsefeldern, großen alten Olivenhainen, kleinen Zypressen- und Pinienwäldchen. Soviel verrät Wikipedia. In der Stadtmitte zieht das mächtige Castello die Touristen in seinen Bann. Die Festung wurde zwischen 1535 und 1540 auf den Mauern mittelalterlichr Vorgängerbauten errichtet. Blickfang auf der Piazza Castello vor dem Eingang zur Festung ist die 1430 erbaute und 1754 barockisierte Porta di San Guiseppe mit der Statue des Heiligen Franziskus.

An die Festung schließt sich der historische Stadtkern mit der Stiftskirche Madonna delle Nevi (Chiesa Matrice) an.

Aus Copertino stammt auch der 1767 heilig gesprochene Franziskanermönch Guiseppe Desa alias San Guiseppe (1603-1663), der über die Fähigkeit der Levitation verfügt haben soll. Die Gabe, ohne technische Hilfsmittel fliegen zu können, machte ihn zum Schutzpatron der Flieger. Heute vermarktet sich Copertino geschickt mit dem Slogan „Stadt des fliegenden Heiligen“. Gegenüber seinem Geburtshaus wurde ihm in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das barocke Santuario di San Giuseppe erbaut. Jedes Jahr am 18. September beleben Wallfahrer den kleinen Ort Copertino in der Nähe der Barockstadt Lecce in Apulien, ganz im Süden von Italien. An diesem Tag pilgern Hunderte Menschen in stiller Andacht in die Wallfahrtskirche.

Der 18. September  1603 gilt als der Geburtstag des Heiligen der katholischen Kirche. Als Giuseppe Desa geboren, erlangte der Franziskanermönch, da er übersinnliche Fähigkeiten und Gaben besaß.so gilt er als Heiliger der Flieger.

Geburtsurkunde für Josef von Copertino
Geburtsurkunde für Josef von Copertino

Die Chronisten berichten unter anderem über die fliegerischen Fähigkeiten: „Am 4. Oktober 1630, während der Feiern zum Fest von Franziskus, geschah es, dass Josef bis auf die Höhe der Kanzel angehoben wurde und den Atem einer anderen Dimension, der himmlischen Luft, verspürte. Der ekstatische Flug brachte die Fähigkeit mit sich, ins Innerste der vor ihm Stehenden zu blicken und sich mit Tieren zu verständigen. Dies zog Menschen an, die ihn berührten, um Heilung, Hilfe, Trost oder Verständnis zu finden.“

Anstelle seines Geburtshauses entstand die Gedenkkapelle an der Kirche, in der sein Herz aufbewahrt wird.  Guiseppe soll Schuhmacher gelernt haben. Noch heute kann man dem Schuhmacher gegenüber seinem Geburtshaus bei seiner Arbeit zuschauen.

Gegenüber der Kirche kann man Schuhmacher bei ihrem Handwerk beobachten. Weit geöffneten Türen laden zum Zugucken ein.
Gegenüber der Kirche kann man Schuhmacher bei ihrem Handwerk beobachten. Weit geöffneten Türen laden zum Zugucken ein.

Wichtigstes Exportgut der Gegend ist heute neben den Oliven der Wein. Angebaut und gekeltert werden vor allem roter Negroamaro sowie – als Rosato, Rosso und Rosso Reserva – der berühmte Copertino DOC.

Wir besuchten das ökologisch arbeitende Bio-Weingut
Azienda Vitivinicola Marulli
Via Grottella 155
73043 Copertino
www.vinimarulli.com

Die Reise erfolgte auf Einladung der Europäischen Union, Apulien (Ministerium für Tourismus und Kultur), Pugliapromozione (Verband der Region Union 3) und dem Tourismus- u. Kulturmagazin Spiagge nach Apulien reisen. Danke anCarmen Mancarella, eine unermüdliche Botschafterin for Puglia and Salento.

Traumhaftes Porto Cesareo

Reise

Wintertourismus im Salento

wcarpignano-piazza

Apulien ist eine Reise wert. Auch im Winter ? Jas, ich habe mich davon überzeugt. Im Januar war ich dort. Es war nicht sehr warm, aber mit 15 Grad Celsius schon bedeutend wärmer als im kalten Deutschland.

Vom Erlebnistourismus bis zur Entdeckung der Meisterwerke der byzantinischen Kunst, vom Meer bis zu den noch heute gesprochenen antiken Sprachen, beispielsweise das Griko im Salento und das Arbërishtin der Provinz Tarent. Wir wohnten im kleinen Ort Carpignano Salentino in Apulien und lernten hilfsbereite, kulturinteressierte und überaus freundliche Menschen kennen.

Carpignano Salentino in Apulien

Vorzüglich wurden wir von Carmen Mancarella, der engagierten Chefin der Tourismuszeitschrift über die mediterrane Kultur “Spiagge” www.mediterraneantourism.it, betreut. Sie gilt als gute Seele des Salento. Der Bürgermeister von Carpignano Salentino, Paolo Fiorillo : “Unsere Region hat genügend Attraktionen, um ausländische Touristen anzuziehen, da sie reich an Geschichte, Kunst und Kultur ist. Die Liebe der Deutschen zum Kulturtourismus ist bekannt. Wir dürfen den deutschen Professor Rohlfs nicht vergessen, der bedeutendste Forscher unserer Krypta, die “Cappella Sistina dell´Arte Bizantina” (Sixtinische Kapelle der byzantinischen Kunst) genannt wird. Und wir haben eine Vielzahl an hochwertigen Ressourcen, um immer mehr Touristen auch in der Nebensaison und im Winter anzulocken.”

Die Tourismusassessorin Lucia Antonazzo sagt: “Mit Hilfe der Mibact Fonds hat die Gemeinschaft von Carpignano Salentino ihr touristisches und kulturelles Angebot bereichern können: die Fundstücke des neuen archäologischen Museums Musarca zeigen, wie unsere Ortschaft schon in der Prähistorie bewohnt war.

Wir werden auch der Ölherstellung etwas Zeit widmen, da wir deutlich machen möchten, dass wir noch qualitativ hochwertiges, natives Olivenöl von gesunden Olivenbäumen herstellen und dass die Xylella, das Feuerbakterium, entgegen der europäischen und internationalen Meinung unser Produktionssystem nicht geschädigt hat.”

Die unterirdische Verarbeitung von Oliven ist eine Touristenattraktion Foto: Weirauch
Die unterirdische Verarbeitung von Oliven ist eine Touristenattraktion Foto: Weirauch

Apulien, das Land der Begegnungen und der Kulturen: vom Griko des Salents zum Arbërisht der Murge und Gravine. Erlebnistourismus: die Olivenernte und die Herstellung nativen Olivenöls.

Auf dem Besuchsprogramm standen Melpignano, wo jedes Jahr die bekannte “Notte della Taranta” stattfindet.

In Melpignano findet jährlich das berühmte Festival “Notte della aranta” statt. Foto: Weirauch
In Melpignano findet jährlich das berühmte Festival “Notte della aranta” statt. Foto: Weirauch

In San Marzano, im Herzen des Primitivo d.o.p., erlebten wir eine Weinprobe des guten “Primitivo di Manduria” im Weinkeller von Manduria.

stattfinden. Großer Wert wird vor Allem auf die Tradition der Olivenernte und auf die Herstellung des nativen Olivenöls gerichtet.

Der höhepunkt de Reise war der Besuch der Ausgrabungsstätte in Roca Vecchia, wo sich das schönste Naturbad der Welt befindet, die sogenannte “Poesia”. Es wurde von den Lesern und Journalisten des National Geographic als schönstes Naturbad der Welt gewählt.

Hier berichtete Archäologe Niko Scarano über die letzten Entdeckungen. Roca Vecchia, eine reiche und wichtige antike Stadt, die aufs Mittelmeer blickt.

Hier meine Beiträge zu vergangenen Besuchen in Apulien.

Hier der Bericht zu Roca Vecchia.

https://www.facebook.com/RocaArchaeologicalProject/photos/pcb.1964917563746314/1964906723747398/?type=3&theater
Facebookseite von RocaArchaeologicalProject

Tipps für Salento finden Sie hier.

und hier weitere Informationen zu Apulien / Puglia, eine sehr interessante Seite.

Übernachtung: preiswert & gut im B & B Arcona in Serrano

Der Ort Carpignano Salentino stellt sich hier vor.

Ich empfehle den vorzüglich recherchierten Reiseführer von Andreas Haller, erschienen im Michael Müller Verlag

1 Stunde weg

Bei Rio Reiser auf dem Alter St.-Matthäus-Kirchhof Berlin

Matthäus (3)Rio Reiser, der Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter und Schauspieler

Das Schauspielmusical „RIO REISER. KÖNIG VON DEUTSCHLAND“ von Heiner Kondschak wird am Potsdamer Hans-Otto-Theater vor regelmäßig ausverkauften Haus gespielt. Wir waren zu spät, es gibt keine Karten mehr. Das Stück erzählt die Geschichte Rio Reisers anhand seiner Lieder, die auf selten erreichte Weise Politisches und Privates aufeinander beziehen. Umso mehr erinnere ich mich an Gert Möbius, den Bruder von Rio Reiser, der 1992 und 1993 desöfteren in Potsdam war, um für die Potsdamer Stadtspieltruppe (Chef war damals der Schauspieler und Regisseur Wilfried Mattukat) Stücke zu schreiben und mit Börris von Liebermann (kam von den Berliner Festspielen und war der -heute würde man wohl sagen- Generalmanager der 1000-Jahr-Feier von Potsdam) Projekte zu entwickeln. Auch ein Konzert von „Ton Steine Scherben“ mit Rio Reiser gab es auf dem Potsdamer Luisenplatz. Ich erinnere, der Platz war damals voll.

Rio Reiser, der Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter und Schauspieler
Rio Reiser, der Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter und Schauspieler, Foto: Weirauch

1996 erfuhr ich vom Tod Rio Reiser und das er auf seinem Bauernhof in Nordfriesland begraben wurde. Vor einigen Jahren erfolgte dann die Umbettung auf den Alter St.- Matthäus-Kirchhof in Berlin, den wir unlängst besuchten, um das Grab des Verlegers von Theodor Fontane zu finden. Hier unsere Reminiszenz zum Friedhofsbesuch.

Wilhelm Ludwig Hertz (1822–1901) war u.a. Verleger Theodor Fontanes
Wilhelm Ludwig Hertz (1822–1901) war u.a. Verleger Theodor Fontanes

Der Alte St. Matthäus-Kirchhof hat für Berlin neben dem Dorotheenstädtischen Friedhof und dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof (vor dem Toren der Stadt gelegen) so etwas wie den Status eines Prominentenfriedhofs.

Zahlreiche Berühmtheiten sind auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof beerdigt, darunter Ärzte, Architekten und Unternehmer sowie haufenweise Juristen, beispielsweise Amts- und Landgerichtsräte. Auch einige Villenbesitzer aus dem damaligen Neubabelsberg (rund um den Griebnitzsee) fanden hier ihre letzte Ruhe.

Ludwig Karl Virchow vertrat eine sowohl naturwissenschaftlich wie sozial orientierte Medizin
Ludwig Karl Virchow vertrat eine sowohl naturwissenschaftlich wie sozial orientierte Medizin

Wir entdecken die Gräber von Rudolf Virchow, Carl Bolle und des Bildhauers Friedrich Drake, der die „Goldelse“ auf der Berliner Siegessäule schuf.

Bildhauer Friedrich Drake, u.a. schuf er die Viktoria auf der Berliner Siegessäule.Natürlich auch der Architekt Alfred Messel, bekannt für Berliner Verwaltungsbauten. Viele Besucher kommen auch zu den Gräbern der Gebrüder Grimm.

Gräber für Auguste Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm sowie deren Söhne
Gräber für Auguste Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm sowie deren Söhne

Blick auf den Garten der Sternenkinder, eine Ruhe- und Gedenkstätte für Fehlgeburten, Totgeburten und Babys die während oder kurze Zeit nach der Geburt gestorben sindBernd Broßmann vom Cafe „finovo“ öffnet unser Herz, als er über den „Garten der Sternenkinder“ erzählt. Wir kommen bestimmt wieder….

Öffnungszeiten des Alter St.-Matthäus-Kirchhof

Februar, November       8:00 – 17:00

März, Oktober 8:00 – 18:00

8:00 – 19:00 April, September

Mai-August     8:00 – 20:00

Januar, Dezember 8:00 – 16:00

Die gute Seele des Kirchhofs Bernd Boßmann vor seinem Friedhofscafé "Finovo"
Die gute Seele des Kirchhofs Bernd Boßmann vor seinem Friedhofscafé “Finovo”

Hier weitere Informationen

Reise

Wohin die Deutschen 2019 verreisen

Apulien (26)

Der Reisetrend für 2019 ist klar: die Mittelmeerländer. Im Vorfeld der vom 12. bis 20. Januar in stuttgart veranstalteten die CMT, der ersten großen Reisemesse des Jahres, hat der DRV Prognosen zum Reiseverhalten veröffentlicht. In der Zeit zwischen den Jahren haben die Deutschen fleißig Urlaubspläne für den Sommer geschmiedet.

Hauptbuchungsphase sind die ersten Monate eines neuen Jahres – meist bis Ende März gelten die Frühbucherangebote der Reiseveranstalter. Daher ist es für zuverlässige Trendaussagen für den Reisesommer 2019 derzeit noch zu früh, aber erste Tendenzen für die beliebtesten Sommer-Reiseziele sind bereits aus den Buchungsdaten des Marktforschungsunternehmens GfK erkennbar.

Türkei mit Aufschwung

Die Türkei hat die Besucherflaute der Jahre 2016 und 2017 definitiv überwunden und knüpft an den Aufschwung des vergangenen Jahres weiter an. Insbesondere Familien überzeugen das gute Preis-Leistungsverhältnis und die vielen Flugverbindungen. Die nordafrikanischen Länder Ägypten, Tunesien und Marokko sind ebenfalls gut gebucht – ein Indikator dafür, dass sich die Menschen auf Reisen zunehmend wieder sicher fühlen.

Die wiederaufgebaute Celsus-Bibliothek aus dem frühen 2. Jahrhundert n. Chr. .
Die wiederaufgebaute Celsus-Bibliothek aus dem frühen 2. Jahrhundert n. Chr. .

Die meisten deutschen Urlauber verbringen ihre Sommerferien in den klassischen Zielen rund um das Mittelmeer. Diese Reiseländer vereinen rund 70 Prozent der bislang gebuchten Sommerumsätze auf sich, so die Daten von GfK Travel Insights. Dieses Vertriebspanel basiert auf Reisebuchungen am Point-of-Sale. Spanien, Griechenland und die Türkei sind bislang die im stationären Reisebüro und online am nachgefragtesten Ziele für den Sommer. Hier gehts nach Apulien in den Absatz des Stiefel von Italien.

Die Bucht von Torre del Orso im Salento ist beliebtes Badeziel Foto: Weirauch
Die Bucht von Torre del Orso im Salento ist beliebtes Badeziel Foto: Weirauch

USA beliebtestes Fernziel

Nach zwei Jahren mit Besucherrückgängen legen die USA in der Gunst der deutschen Urlauber wieder zu und werden wieder stärker gebucht. Sie bleiben mit Abstand der Deutschen liebstes Fernreiseziel.

Kreuzfahrten – Kurve nach oben

Urlaub auf dem Wasser ist auch 2019 sehr angesagt: Kreuzfahrten – ob auf hoher See oder auf Flüssen – weisen ein überdurchschnittliches Wachstum auf. Hier ein Bericht mit der AIDA nach Norwegen.

AIDA Mar im Hafen von Talllin
AIDA Mare im Hafen von Talllin, Foto: Weirauch
Die MS Seine Somtesse an der Seine, Foto: nicko
Die MS Seine Comtesse an der Seine, Foto: nicko

Hier geht es zu unseren Reisen mit Nicko-tours

und A-Rosa.

Ein schmuckes Schiff ist die A-Rosa Bella.
Ein schmuckes Schiff ist die A-Rosa Bella, Foto: Weirauch

 

Reiselust ist ungebrochen

Der Verband der Reisewirtschaft geht daher von einer weiter anhaltend guten Urlaubsnachfrage für das Gesamtjahr 2019 aus: „Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen – und der Wunsch, dem Wintergrau zu entfliehen, ist verständlicherweise gerade jetzt besonders ausgeprägt“, so Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbands. „Die Frühbuchersaison ist jetzt in vollem Gange. Pünktlich zur weltweit größten Reisemesse ITB Berlin im März werden wir verlässliche Zahlen vorlegen können“, kündigt Fiebig an.

Der Strand der Insel Wangerooge, Foto: Wangerooge Tourismus

Zwei Drittel aller Reisen der Deutschen gehen ins Ausland. Ein Drittel der Reisen verbringen sie hingegen im eigenen Land. Dabei haben in den Sommermonaten die Bundesländer mit Küsten an der Nord- und Ostsee traditionell die Nase vorn – also Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Hier gibt es Tipps zur Nordseeinsel Wangerooge.  

Städtereisen im Trend

Aber auch Städtereisen, insbesondere nach Berlin, Hamburg, Köln und München sind gefragt – egal, ob zum Shopping, für eine Ausstellung oder einen Konzert- oder Musicalbesuch. Diese Trends bleiben im Jahr 2019 voraussichtlich stabil.

Die Kellner haben zu schleppen zum Oktoberfest in München (c) pixabay
Die Kellner haben zu schleppen zum Oktoberfest in München (c) pixabay
Weihnachtsmarkt München, Foto: Günter Knackfuß
Weihnachtsmarkt München, Foto: Günter Knackfuß