Grand Hotel Villa Castagnola am Luganersee

Das Grand Hotel Villa Castagnola, idyllisch am Luganersee gelegen, ist eine wahre Perle der Hotellerie und Gastronomie. Wunderschön gelegen, hat das Haus eine interessante Vergangenheit. 1880 wurde es mit 11 Zimmern auf zwei Etagen für eine russische Adelsfamilie gebaut. Diese verlor schnell das Interesse an dem Gebäude und verkaufte es bereits zwei Jahre später an eine Familie Schnyder von Wartensee aus Lugano. Der Kaufpreis betrug damals bei 70.000 Schweizer Franken.

1885 eröffneten die neuen Eigentümer eine privat geführte Pension. Die damalige Hausherrin, Charlotte Schnyder, war sehr kunstinteressiert und gab nebenbei Musikunterricht. Das Haus in Luganos elegantem Stadtteil Castagnola wurde zu einem Künstler-Treffpunkt und Feriendomizil für die adlige Gesellschaft. Über drei Generationen führten die Eigentümer das Haus, statteten es mit wertvollen Kunstobjekten aus und vergrößerten es sukzessive.

1985 wurde das Grand Hotel Villa Castagnola erneut verkauft, und wieder an eine Familie aus Lugano. Anfang der 1990er Jahre ließen die neuen Besitzer des Hotels die Etagen vier und fünf aufstocken. Die neue Eigentümerin kümmert sich bis heute persönlich um die gesamte Gestaltung des Hotel-Interieurs und der Parkanlage. Die im Haus befindlichen Kunstobjekte stammen sämtlich aus dem Privatbesitz der jetzigen Eigentümerin. Das Grand Hotel Villa Castagnola gehört zu den “Small Luxury Hotels of the World”.

❏ Der Empfangsbereich

Eingangsbereich von der Parkseite aus Foto: F. Moritz
Eingangsbereich der Villa Castagnola von der Parkseite     Foto: F. Moritz

Das Grand Hotel Villa Castagnola verfügt über zwei Eingangsbereiche. Der eine liegt an der Straßenseite, der andere Eingang, wunderschön in die alte Fassade des Hauses integriert, ist durch die gepflegte Parkanlage zu erreichen. Von außen beeindruckt die Villa Castagnola mit dem Charme ihrer Fassaden-Architektur einer vergangenen Zeit. Kein emotionsloser Betonklotz mit Glasfassade, wie es sie überall gibt.

Im großen Empfangsbereich angekommen, wird der Gast augenblicklich von der prachtvollen Gestaltung des Raumes gefangen genommen. Man schaut sich hier gerne um und genießt das wunderschöne Ambiente. 80 Angestellte und 40 Saisonkräfte sorgen sich in allen Bereichen des Hotels um zufriedene Gäste. Die persönliche Begrüßung und der Gepäckservice werden durch die Hotelmitarbeiter professionell durchgeführt und lassen dem Gast schon zu Beginn seines Aufenthaltes das Bemühen um sein Wohlergehen spüren. Einfacher ausgedrückt, man fühlt sich familiär umsorgt.

Antonella Archidiacono     Foto: F. Moritz

Antonella Archidiacono ist die Sales & Marketing Managerin im Grand Hotel Villa Castagnola. Der Empfang durch sie bei der Ankunft war sehr herzlich und sie zeigte mir auf einem Rundgang den gesamten Hotelkomplex, einschließlich Lido und Park. Des weiteren erfuhr ich durch sie viel zur Geschichte des Hauses und natürlich was die Villa Castagnola dem Gast so alles zu bieten hat. Vielen Dank nochmals dafür!

❏ Die Zimmer der Villa Castagnola

Die Villa Castagnola, ein Fünfsterne-Hotel der Extraklasse, verfügt über 74 Doppelzimmer, Junior-Suiten und Suiten die sich über alle Hausetagen verteilen. Bei Bedarf stehen auch Familienzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind individuell eingerichtet, verfügen über einen Balkon und sind nach Süden ausgerichtet. Die Suiten sind mit zwei zusammenhängenden Balkone ausgestattet. Die Räumlichkeiten sind bequem über das Treppenhaus oder mit einem der Fahrstühle zu erreichen – einer davon ist ein gläserner Fahrstuhl.

Wohnbereich in einer Junior Suite in der Villa Castagnola Foto: F. Moritz
Wohnbereich einer Junior Suite in der Villa Castagnola      Foto: F. Moritz

Moderner Komfort gepaart  mit historischen Anleihen und einen Schuss Kunst – so empfand ich das Interieur der charmant eingerichteten Zimmer der Villa Castagnola. Und das gilt für sämtliche Zimmerkategorien des Hotels. Annehmlichkeiten wie Klimaanlage, Flat-Screen, WLAN, Aufdeckservice, Safe oder Minibar verstehen sich in einer 5-Sterne-Herberge von selbst.

Schlafbereich in einer Junior Suite in der Villa Castagnola Foto: F. Moritz
Schlafbereich einer Junior Suite in der Villa Castagnola     Foto: F. Moritz

Alle Zimmer haben einen großzügigen Grundriss und viel Platz, der durch die Verwendung von Spiegeln optisch noch vergrößert wird. Die warmen Farben, viel Tageslicht und zwei Bäder in der Junior-Suite sorgten bei unserem Aufenthalt für höchsten Wohnkomfort. Es standen auch ein Obstteller, Wasser und Pralines als Gruß des Hauses im Zimmer bereit.

Atemberaubender Zimmerausblick Foto: F. Moritz
Atemberaubender Ausblick aus allen Hotelzimmern     Foto: F. Moritz

Es gab für mich aber ein absolutes Zimmer-Highlight, und das war der atemberaubende Ausblick. Alle Zimmer im Grand Hotel Villa Castagnola haben einen freien Blick auf den Luganersee, den Hotel-Park mit seinen tropischen Pflanzen und den Monte San Salvatore. Und dieser Ausblick macht wahrlich süchtig. Ich hätte ihn stundenlang genießen können, aber leider war die Zeit dafür viel zu kurz.

❏ Räumlichkeiten und Events

Für eine unvergessliche Hochzeit oder Taufe ist das Grand Hotel Villa Castagnola mit seiner Traumkulisse garantiert der passende Ort. Für diese Zeremonien gibt es in der hoteleigenen Parkanlage die mit Fresken verzierte Kapelle S. Pietro delle Erbette. Außerdem sind im Fünfsterne-Ressort stilvolle Salons und opulente Räume für Feierlichkeiten jeglicher Art vorhanden. Als sehr eindrucksvolle Location gefiel mir besonders das im Erdgeschoss gelegene Kaminzimmer mit wertvollen Kunstwerken. 

Kaminzimmer in der Villa Castagnola Foto: F. Moritz
Das beeindruckende Kaminzimmer in der Villa Castagnola     Foto: F. Moritz

10 Tagungsräume in unterschiedlichen Größen und mit moderner Audio- und Videotechnik ausgestattet, stehen für geschäftliche Veranstaltungen oder Meetings zur Verfügung. Besonders eindrucksvoll ist der Sala delle Palme, ein großer Saal, in dessen Innenbereich hohe Bäume und Palmen stehen.

Konferenzraum Foto: F. Moritz
Konferenzraum im Grand Hotel Villa Castagnola      Foto: F. Moritz

Spezielle Offerten und Package bietet das Grand Hotel Villa Castagnola für jede Gelegenheit und Altersgruppe. Wie wäre es mit „Golden Age: 5 nights“? Dieses Angebot ist für die Generation 60+ zusammengestellt und beinhaltet neben kulinarische Köstlichkeiten aus der Küche, auch die Entdeckung Tessins. Ein Package für junge Leute wäre das „Two as One: 1 night“. Erleben Sie eine unvergessliche Nacht zu zweit in der Villa Castagnola (So das versprechen im Prospekt!).

❏ Entspannung und Wellness

Gäste die gerne Tennis spielen möchte, können in der Parkanlage der Villa Castagnola die Tennisplätze nutzen. Neben einem modernen Fitnessraum hat das Hotel ein großzügiges Hallenbad mit Panoramablick. Von hieraus gelangt man auch direkt in den Park. Der beeindruckende SPA-Bereich „Clarins Beauty Corner“ bietet ein riesige Auswahl an Massagen aller Art an. Die professionellen Therapeuten haben auch kosmetische Behandlungen, Make-up und Maniküre im Angebot. Verwendet werden nur hochwertige Kosmetikprodukte der Marke „Clarins“. Es ist eine wahre Wohlfühl-Oase.

Oder man besucht im flauschigen Bademantel den Saunabereich. Bio-Sauna, Dampfbad, türkisches Bad, Calendarium und auch ein Solarium verwöhnen den Körper und Geist. Im Laden von „Danilo Hairstyling“ wird alles für die perfekte Frisur für Sie und Ihn getan.

Der schönste Ort zum Entspannen war für mich der nur durch die Viale Castagnola vom Hotelpark getrennt gelegene private Lido. Dieser Ausblick ist einfach sensationell. Auf zwei Etagen kann man auf bequemen Liegen entspannen und auf den türkisfarbenen Luganersee und den Monte San Salvatore schauen. Mit etwas Fantasie fühlt man sich an die Cobacabana versetzt, mit Blick auf den Zuckerhut. Wie gesagt, man braucht etwas Fantasie.

Wunderschöner Ausblick vom Lido der Villa Castagnola auf den Luganersee Foto: F. Moritz
Ausblick vom privaten Lido über den Luganersee      Foto: F. Moritz

❏ Essen und Trinken

Wer kulinarische Genüsse sucht, der wird in den Gourmet-Oasen der Villa Castagnola garantiert fündig. Neben dem „La Rucola“, gibt es noch das Restaurant „Le Relais“ und den Gourmettempel „Galerie Arté al Lago“. Des weiteren bietet das Haus noch eine Cocktailbar und mitten im Park gelegen die „Banano Bar“ an.

Das „La Rucola – Fresh & Easy Dining“ ist das Jüngste der drei Restaurants. Es wurde im März 2016 eröffnet und wird von Chefkoch Christian Bertogna mit bekocht. Hier wird leichte mediterrane Küche dem Gast in einer locker-legeren Atmosphäre serviert. Es kann täglich ab 11.30 Uhr gespeist werden, wobei der Gast bei Bedarf auch einen Burger bestellen kann.

Restaurant "La Rucola - Fresh & Easy Dinning"" Foto: F. Moritz
Restaurant „La Rucola – Fresh & Easy Dinning“     Foto: F. Moritz

Kunst und Spitzengastronomie vereint das Restaurant „Galerie Arté al Lago“ in einem extra Gebäude gegenüber der Villa Castagnola. Seit vielen Jahren werden hier Kunstausstellungen präsentiert und die Objekte können nicht nur besichtigt, sondern auch käuflich erworben werden.

Das Küchenreich wird von Sternekoch Frank Oerthle geleitet, der seit 2010 mit einen Stern im Guide Michelin geführt wird und 16 Punkte im Gault-Millau erkocht hat. Aus Seefisch und Meeresfrüchte kreiert der Meister wahrlich grandiose Gerichte. Neben dem hervorragenden Essen gibt es auch eine große Auswahl an Weinen. Das Interieur des Restaurants lässt Vergleiche mit einer Kunstgalerie aufkommen.

Und auch von diesem kreativen Haus aus kann der Gast den wunderschönen Seeblick nach Lugano und den Monte San Salvatore genießen.

Das Restaurant "Le Relais" Foto: F. Moritz
Das Restaurant „Le Relais“       Foto: F. Moritz
Wundervolle Deckengestaltung im Restaurant "Le Relais" Foto: F. Moritz
Wundervolle Deckengestaltung im Restaurant „Le Relais“     Foto: F. Moritz
Terrasse Foto: F. Moritz
Terrasse vor dem Restaurant „Le Relais“      Foto: F. Moritz

Das Gourmet-Restaurant „Le Relais“ wird auch von Chefkoch Christian Bertogna und seinem 18-köpfigen Küchenteam bekocht. Einfache Produkte mit französischen und italienischen Einflüssen zeichnen seine Kreationen aus. Die 15 Punkte im Gault-Millau zeugen von dem Können der Küchencrew.

Das edle Interieur des „Le Relais“ mit den Bögen, gewölbten Decken und zahlreichen Kunstwerken laden zum Staunen und Entdecken ein. Schöne Tischwäsche, edles Geschirr und frische Blumen zieren die Tische. Dazu ein aufmerksamer Service, der mit seiner Herzlichkeit gegenüber dem Gast zu einem unvergesslichen Besuch im Restaurant „Le Relais“ beiträgt. Bei schönem Wetter kann der Gast seine Geschmacksnerven auf der großen Terrasse verwöhnen lassen.

❏ Ausflugstipp

Es gibt sicherlich viele Sehenswürdigkeiten in Lugano und dem Tessin zu entdecken. Antonella Archidiacono vom Grand Hotel Villa Castagnola gab uns den Tipp, mit der Standseilbahn auf den 925 Meter hohen Monte Brè zu fahren. Die Abfahrtsstation liegt nur wenige Meter neben dem Grand Hotel Villa Castagnola. Oben angekommen hat man einen wunderschönen Ausblick auf den Luganersee und die umliegenden Orte. Machen Sie es unbedingt!

Abfahrt vom 933 Meter hohen Monte Brè mit der Standseilbahn Foto: F. Moritz
Abfahrt vom Monte Brè mit der Standseilbahn     Foto: F. Moritz

Informationen:
Grand Hotel Villa Castagnola
Viale Castagnola 31
6906 Lugano
Schweiz
Telefon: +41 (0)91 973 25 55
info@villacastagnola.com
www.villacastagnola.com

Facebooktwittergoogle_plusmail
  • |
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.